Lachen Sie sich gesund, glücklich und erfolgreich! Lachen Sie sich  gesund,  glücklich  und erfolgreich!  

Was ist Lach-Yoga?

Dr. Madan Kataria und seine Frau Madhuri

Lach-Yoga wurde 1995 von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria und seiner Frau Madhuri begründet. Ausgehend von der Tatsache, dass Lachen gesund ist, haben sie Tiefenatemübungen aus dem Yoga, Pantomime, Dehn- und Streckübungen, Blickkontakt, spielerisches Verhalten und Lach-Übungen miteinander kombiniert und daraus das Lach-Yoga entwickelt.

 

Lach-Yoga ist eine einzigartige Methode, mit der jeder Mensch ins Lachen kommen kann, ohne dass er einen Grund dafür braucht - also ohne dass er etwas lustig finden oder ohne dass er besonders gut drauf sein muss.

 

Durch die ansteckende Wirkung des Lachens, dem ständigen Blickkontakt und kindlicher Verspieltheit geht das anfangs künstliche Lachen bald in ein echtes Lachen über. Das Positive: wissenschaftlich bewiesen ist, dass der Körper nicht unterscheiden kann, warum wir lachen, weshalb die postiven Wirkungen des Lachens einsetzen, egal ob wir mit oder ohne Grund lachen.

 

Lach-Yoga gibt es mittlerweile in über 72 Ländern mit mehreren Tausend Lachclubs. Darüber hinaus wird Lach-Yoga praktiziert in Firmen, Behörden, Vereinen, Fitness- und Yogastudios, sozialen Einrichtungen (z.B. Senioren- oder Behinderteneinrichtungen), in Selbsthilfegruppen, z.B: für Herz-, Krebs- oder parkinsonerkrankte, sowie in Kindergärten, Schulen und Universitäten. Lach-Yoga wird sowohl als Gruppentraining als auch als Einzel-Coaching angeboten.

 

 

 

Was der Volksmund früh erkannt hat , wurde von der Wissenschaft des Lachens (der Geletologie) erst spät erforscht: Lachen ist gesund.

 

Wenn man lacht,

  • werden entzündungshemmende und schmerzstillende Substanzen freigesetzt,
  • werden Stresshormone abgebaut,
  • wird das Immunsystem gestärkt
  • wird der Sauerstoffaustausch im Gehirn erhöht,
  • wird das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht,
  • verbessert sich die Atmung und
  • wird der Stoffwechsel angeregt.

 

In den letzten Jahren wurde auch festgestellt:

  • Lachen stärkt das Immunsystem
  • Lachen reduziert Wirkungen von Stressbelastungen
  • Lachen unterstützt eine geistige Entspannung
  • Lachen begünstigt eine positivere Grundstimmung
  • Lachen ermöglicht auch in Krisensituationen einen Perspektivwechsel
  • Lachen fördert die Toleranz
  • Lachen begünstigt den Abbau von Ängsten
  • Lachen ist ein in unserem Urwissen verankertes Friedenssymbol

  



 

 

 

 

 

"Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind -
wir sind glücklich, weil wir lachen"

 

Dr. Madan Kataria - Gründer der weltweiten Lachbewegung



 

 

Hinweise zur Teilnahme am Lach-Yoga:

  • Lachyoga ist kein Ersatz für eine medizinische oder psychologische Therapie, sondern eine begleitende und vor allem vorbeugende Maßnahme zur Erhaltung von Körper, Geist und Seele.
  • In den folgenden Fällen ist es nötig, ärztliches Einverständnis vor der Teilnahme am Lach-Yoga einzuholen bzw. wird von einer Teilnahme abgeraten:
    • Ärztliches Einverständnis vor der Teilnahme am Lach-Yoga einholen:
      Bluthochdruck
      Organsenkungen
      Angina Pectoris
      grüner Star
      regelmäßige Einnahme von Psychopharmaka

    • Von einer Teilnahme wird abgeraten:
      bei akuten Atemwegs- und Viruserkrankungen
      nach chirurgischen Eingriffen
      bei aktive Hämorrhoiden
      bei inneren Brüchen
      bei akutem Bandscheibenvorfall
      bei akuten Herzbeschwerden
      bei Risikoschwangerschaften